FAQs: PLANOUT-Installation

PLANOUT Systemvoraussetzungen

Applikationsserver

minimal empfohlen
Betriebssystem Windows Server 2003 Windows Server 2008
Hauptspeicher 1 GByte 4 GByte
CPU 1x DualCore ab 1,8 GHz Taktung 1x QuadCore ab 2,40 GHz Taktung

Java Runtime Environment: 1.6.
Flash Player 10

Arbeitsplatzrechner

minimal empfohlen
Betriebssystem Windows Vista Windows 7
Hauptspeicher 1 GByte 3 GByte
CPU 1x DualCore ab 1,8 GHz Taktung DualCore 2,3 GHz Taktung

Java Runtime Environment: 1.6
Flash Player 10

Weitere Informationen finden Sie im Handbuch unter Systemvoraussetzungen.

Ich kann mich nicht am Server anmelden. Warum?

Produktvarianten: Workgroup / Enterprise
Betroffene PLANOUT-Versionen: alle

Bitte prüfen Sie folgende Punkte:

  • Haben Sie den korrekten Sever RMI-Port angegeben? Über diesen Port kommunizieren die PLANOUT-Anwendungen mit dem Server. Der Standard-Port ist „1098“. Sie können diesen Port bei der Benutzeranmeldung ändern. Achtung, der RMI-Port hat nichts mit dem Tomcat-Server Port zu tun.
  • Haben Sie den korrekten Benutzernamen und das richtige Passwort verwendet? Benutzer werden im PLANOUT Benutzermanager eingestellt. Haben Sie noch keine Benutzer angelegt, so ist der Standardbenutzer „planout“ mit dem Passwort „planout“.
  • Ist der Server gestartet? Der Server wird manuell oder als Dienst gestartet.

Wie kann man die Tutorialdatenbank (PLANOUT 2.7) installieren?

Produktvarianten: Workgroup / Enterprise
Betroffene PLANOUT-Versionen: 2.7

Um das PLANOUT Tutorial abzuarbeiten, benötigen Sie die Tutorialdatenbank. Diese wird normalerweise mit der Installation von PLANOUT installiert, daher ist eine Installation oder ein Download zur ersten Abarbeitung des Tutorials nicht nötig.

Sollten Sie das Tutorial aber ein zweites Mal durcharbeiten wollen, die Tutorialdatenbank nicht installiert sein, oder falls Sie von vorn beginnen wollen, benötigen Sie eine neue, unbearbeitete Tutorialdatenbank. Diese können Sie hier als ZIP-Datei downloaden. Um diese gegen die Bestehende auszutauschen gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  • Stoppen Sie den PLANOUT- Serverdienst bzw. die PLANOUT- Serverapplikation. Nähere Informationen dazu finden Sie im PLANOUT- Handbuch.
  • Entpacken Sie die ZIP- Datei. Es wird ein Verzeichnis angelegt: Das Datenbankverzeichnis.
  • Um die Datenbank auszutauschen müssen Sie zuerst das bisherige Datenbankverzeichnis löschen, da es bei einem einfachen überschreiben meist zu Datenbankfehlern kommt. Wechseln Sie dazu in das PLANOUT Installationsverzeichnis (meist C:\Programme\PLANOUT). Von dort wechseln Sie nach „SERVER\webapps\ServerApplication\WEB-INF\classes“. In diesem Verzeichnis befindet sich, falls vorhanden, das derzeitige Datenbankverzeichnis „db_tutorial7“.
  • Dieses müssen Sie löschen oder umbenennen und danach das entpackte Verzeichnis einfügen.
  • Danach starten Sie den PLANOUT- Serverdienst, bzw. die PLANOUT- Serverapplikation wieder.

Damit haben Sie die Datenbank ausgetauscht.

Wie starte ich den PLANOUT Server, wenn er nicht als Dienst installiert ist?

Produktvarianten: Workgroup / Enterprise
Betroffene PLANOUT-Versionen: ab 2.7

Der PLANOUT Server kann über das Programm “startup.bat“ im Unterodrner “SERVER\bin“ manuell gestartet werden.

Siehe auch: Wie kann ich den Server manuell starten?

Port Konflikt zwischen PLANOUT und Avira

Betroffene PLANOUT-Versionen: bis 2.10

Der Avira Server läuft wie der PLANOUT Server auf dem Port 8081, daher kann es bei analogem Betrieb der beiden Produkten zu Konflikten kommen. Um dies zu ändern, muss der HTTP Port von PLANOUT in der server.xml Datei abgeändert werden. Die server.xml Datei finden Sie im Server-Verzeichnis unter …\PLANOUT\SERVER\conf.

Etwa kurz vor der Mitte der Datei finden Sie die Einträge zu „Connector“. Suchen Sie genau diesen Eintrag:

 

Ändern Sie hier den Port nach dem Stoppen des Server Dienstes von PLANOUT von 8081 auf den neuen Wert z.B. 8082 und speichern Sie anschließend die Datei. Nach dem Neustart des Server Diensts von PLANOUT sollte die Applikation unter dem neuen Port wieder erreichbar sein.

Damit der Starter wieder funktioniert, können Sie in der „serverlauncher.properties“ Datei, die Sie im PLANOUT- Applikationsverzeichnis im Unterverzeichnis „config“ finden, den Wert „port=8081“ auf Ihren neuen Wert ändern. Sollte der Wert in der Datei, oder die gesamte Datei fehlen, können Sie diese auch einfach neu anlegen. Es handelt sich um eine einfache Textdatei, mit anderer Endung. Öffnen Sie sie daher mit einem einfachen Texteditor.

Um Ihre Arbeit zu überprüfen, öffnen Sie am einfachsten die Konfigurationsseite des PLANOUT- Applikationsserver. Denken Sie daran, dass die alten Verknüpfungen berichtigt werden müssen. Klicken Sie zu Testzwecken auf einen der alten Links zur Konfigurationsseite und warten Sie bis Ihr Internetbrowser mit einer Fehlermeldung abbricht. Sollte er das nicht tun, haben Sie wahrscheinlich den falschen Wert geändert. Jetzt können Sie normalerweise die URL (meist oben) editieren. Ersetzen Sie die „8081“ mit dem neuen Port und rufen Sie die Adresse erneut auf (meist mit „Enter“). Daraufhin sollte, nach kurzer Ladezeit, Ihr Internetbrowser die Konfigurationsseite des PLANOUT- Applikationsservers anzeigen. Funktioniert alles ordnungsgemäß, können Sie auch den eigentlichen Link in Ihrem Browser ändern. Dies geschieht meist (Browserabhängig) über einen Rechtsklick auf den Link und anschließend so etwas wie Ändern, Editieren oder Eigenschaften. Das genaue Vorgehen entnehmen Sie bitte dem Handbuch Ihres Browsers.